Beratungsstelle Arbeit Lippe

Beratungsstellen Arbeit in Nordrhein-Westfalen –

Ortsnahe Anlaufstellen und Baustein eines Netzwerks gegen Arbeitsausbeutung

Die „Beratungsstellen Arbeit“ (BSA) werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert und führen die Leistungen der bisherigen Erwerbslosenberatungen fort. Arbeitslose oder von Arbeitsausbeutung betroffene Menschen finden in den Beratungsstellen Rat zu Qualifizierung und Beschäftigung sowie Unterstützung bei wirtschaftlichen, psychosozialen und rechtlichen Fragen. Zugleich ist mit den „Beratungsstellen Arbeit“ der Grundstein für ein landesweites Netzwerk gegen Arbeitsausbeutung gelegt worden.

Trägerverbund Kreis Lippe:

Die Beratungsstellen bieten kostenlose Unterstützung, Beratung und Information für Arbeitslose, von Arbeitslosigkeit Bedrohten und an dieser Problematik interessierten Menschen u.a. bei:

  • der Arbeitsausbeutung, prekäre Beschäftigung
  • der Antragstellung
  • der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • der Arbeitssuche
  • Überprüfungsanträgen
  • Widersprüchen gegen Bescheide des Jobcenters Lippe
  • finanziellen Problemen aufgrund von Arbeitslosigkeit
  • „Vermittlung“ zwischen Ratsuchendem und Behörden
  • psychischen Problemen aufgrund von Arbeitslosigkeit
  • der Suche nach einem Gesprächspartner für die Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven

© 2015-2022 | ALZ-Ostlippe - Arbeitslosenzentrum Ostlippe in Blomberg